Menue
   
 
Rezept Nr.: 7723
Titel: 3-Gang-Menue
Kategorie: Menue
Unterkategorie: Keine Angabe
Datum: 16/Sep/2005/
DiesesRezept ist für ca. 4 Personen.
Zeitaufwand: Keine Angabe
Zutaten: Die Vorspeise
Radieschen-Krabbencocktail im Melonenring
200 Gramm Krabben/Shrimps natur
8 Radieschen, wer damit garnieren möchte, ein paar mehr.
1 Honigmelone

Putenunterkeule auf Pfirsich - Ingwerbett gegart
4 Stck. Putenunterkeulen
500 g Möhren
500 g festkochende Kartoffeln
4 Pfirsiche. Wenn erhältlich, zwei Weinbergspfirsiche dazu.
2 Bund Frühlingszwiebeln (es wird das feste helle Ende verwendet, ca. 100g)
1 Stück Ingwer (walnussgroß),
feiner Senf
Kurkuma
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Zitronensaft
Sonnenblumenöl

Der Nachtisch
Quark-Sahnenocken auf roter Grütze
500 Gramm Sahnequark 40%
Eine Dose Sprühsahne.
Ein Glas fertiger Roter Grütze
1 Päckchen Vanillezucker
Kleehonig



Zubereiten: Die Vorspeise
Radieschen-Krabbencocktail im Melonenring
Zitrone, Weinbrand, weißer Pfeffer, scharfer Senf, Sonnenblumenöl, Sesamöl, Salz Pfeffer, Cayennepfeffer, Zucker.

Shrimps im Sieb abtropfen lassen. 2 Radieschen pro Portion in feine Streifen (Julienne) schneiden. Mit den Shrimps vermischen.

Von der Honigmelone dünne Scheiben abschneiden. Die Kerne entfernen. Auf flachen Teller legen, mit den Radieschen-Shrimps füllen.

Putenunterkeule auf Pfirsich - Ingwerbett gegart
Boden und Wände eines Bratentopfes mit Öl einreiben. Die Pfirsiche halbieren, entkernen, in Scheiben schneiden. Pfirsichscheiben in Schüssel mit 2 EL Öl, 1 Tl Zitronensaft, 1 Tl Kurkuma,1 Tl Salz und 1 Tl Pfeffer vorsichtig vermischen. Den Boden des Bratentopfes damit bedecken. Den Ingwer in Scheiben und drei Chilischoten auflegen. Eventuell Weinbergspfirsiche darauf stückeln.

Möhren mit 1Tl Öl verrühren, in beschichtetem Topf oder Pfanne kurz anbräunen. Salzen und pfeffern, auf die Pfirsiche schichten.

Kartoffeln schälen und längs vierteln. Mit wenig Öl, Salz und Pfeffer in Schüssel verrühren. Auf die Möhren schichten.

Die Frühlingszwiebeln in beschichtetem Topf oder Pfanne kurz anbräunen.

Auf die Kartoffelviertel legen.

Der Nachtisch
Quark-Sahnenocken auf roter Grütze
Den Quark ein Stunde vor der Verarbeitung aus dem Kühlschrank nehmen. In einer Schüssel mit dem Vanillezucker und 4EL Honig sorgfältig verrühren. Eine vom Volumen her gleich große Menge Sprühsahne vorsichtig unterziehen. Sie gibt der Masse Stand und Geschmeidigkeit.

Die Masse mindestens für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

In die Teller einem Spiegel aus Roter Grütze setzen. Mit zwei Esslöffeln Nocken aus der Masse formen und auf den Spiegel setzen.

Wer will, siebt ein wenig Puderzucker über die Grütze.

Dazu Passt: Keine Angabe
Tipp: Keine Angabe
Ein Beitrag von: der gute Koch
Email: keine Email vorhanden

zurück zur Kategorieübersicht Menue

Bewertung:
3.48 Punkte
(1=schlecht / 10=sehr gut).
Dieses Rezept wurde bisher 21 mal bewertet.

Rezept Nr. 7723 bewerten:
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
1=schlecht / 10=sehr gut

Druckfreundliche Version anzeigen lassen.

Rezept Mailversand ist noch in Arbeit.