Grindelwald
   
 
Rezept Nr.: 4227
Titel: Lammrückenfilet im Kräutermantel auf "Bud Spencer"-Bohnen mit "Eiger"-Frites
Kategorie: Grindelwald
Unterkategorie: Keine Angabe
Datum: 4/12/04
DiesesRezept ist für ca. 4 Personen.
Zeitaufwand: Keine Angabe
Zutaten: 20 g Zwiebeln, 5 g Knoblauch
20 g Butter, 50 g Tomatenmark
500 g Pelati aus der Dose, 5 g Stärkemehl
Salz, Pfeffer aus der Mühle, Zucker
Majoran, Origano
100 g Speckwürfelchen
250 g gekochte Soisson-Bohnen

4 parierte* frische Lammrückenfilets
à 160 g

600 g Kartoffeln in der Schale

4 EL Paniermehl
gemischte Kräuter
4 TL Senf
8 Scheiben geräucherter Magerspeck
Salz, Knoblauch
Zubereiten: Tomatensauce: Zwiebeln und Knoblauch hacken und in der Butter sautieren*,
Tomatenmark leich mitrösten und die Pelati aufgiessen. Aufkochen, mit dem
Stärkemehl binden und 10 Minuten leicht kochen lassen. Mit dem Mixstab kurz
mixen und mit Salz, gemahlenem Pfeffer, wenig Zucker, Majoran und Origa-no
abschmecken. In einer Pfanne die Speckwürfelchen leicht sautieren, die ge-kochten
Bohnen dazugeben und die Tomatensauce dazugiessen.

Filets: Die Lammrückenfilets braten. Sie sollen innen noch rot sein. 10 Minu-ten
warm stellen.

«Eiger»-Frites: Die Kartoffeln mit der Schale sehr gut waschen und bürsten.
Kartoffelstäbchen schneiden oder durch eine Pommes-Frites-Maschine
drücken. In der Friteuse bei 150 °C vorblanchieren, bis die Frites leicht braun
werden.

Kräuter fein hacken und mit dem Paniermehl mischen. Die Lammfilets her-ausnehmen,
mit dem Senf bestreichen und im Paniermehl wenden, bis sie über-all
mit der Panade überzogen sind. Im Ofen unter dem Grill kurz überbacken.
Die Speckscheiben anbraten. Die Frites in der Friteuse fertig fritieren und mit
Salz und Knoblauch würzen.

Die Tomaten-Bohnen-Sauce auf die Teller anrichten. Die Lammfilets in Tran-chen
schneiden, auf die Sauce geben und mit den Speckstreifen garnieren. Zu-sammen
mit den «Eiger»-Frites servieren.
Dazu Passt: Keine Angabe
Tipp: Keine Angabe
Ein Beitrag von: Kulinarisches Grindelwald
Email: Email wird nicht angezeigt
Dieses Rezept ist aus dem Buch "Kulinarisches Grindelwald".
Herausgeber Häslergrafik.

zurück zur Kategorieübersicht Grindelwald

Bewertung:
7 Punkte
(1=schlecht / 10=sehr gut).
Dieses Rezept wurde bisher 1 mal bewertet.

Rezept Nr. 4227 bewerten:
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
1=schlecht / 10=sehr gut

Druckfreundliche Version anzeigen lassen.

Rezept Mailversand ist noch in Arbeit.