Grindelwald
   
 
Rezept Nr.: 4224
Titel: Gemspfeffer mit Bergkäse, überbackene Spätzli und Gemüse
Kategorie: Grindelwald
Unterkategorie: Keine Angabe
Datum: 4/12/04
DiesesRezept ist für ca. 4 Personen.
Zeitaufwand: Keine Angabe
Zutaten: 600 g Gemsragout
50 g Zwiebeln, 50 g Karotten
50 g Sellerie, 2 Lorbeerblätter 1
/2 KL Koriander, 1 /2 KL Wacholder
2 Nelken
1 l Rotwein
5 dl Wildfond

50 g Toastbrot, 50 g Butter
50 g Bratspeckstreifen
50 g Silberzwiebeln
2 Birnen
5 dl Weisswein
50 g Zucker
50 g Preiselbeerenkompott

400 g Mehl
5 Eier
1 Prise Muskat
1 Prise Salz 1
/2 dl Wasser
50 g Butter
100 g geriebener Bergkäse

200 g Rotkohl, 1 /2 geriebener Apfel, 1
/2 Zwiebel, 1 dl Rotwein,
Preiselbeeren
200 g gekochter Rosenkohl, 20 g Scha-lotten,
20 g Butter, Salz, Pfeffer
150 g Marroni, 20 g Butter, 20 g Zucker

1 /2 dl Blut
Zubereiten: Pfeffer: Zwiebeln, Karotten und Sellerie würfeln, mit dem Fleisch und den Ge-würzen
in eine genügend grosse Schüssel geben. Mit dem Wein übergiessen
und mit Klarsichtfolie abdecken. 4– 5 Tage im Kühlschrank marinieren lassen.

Das Fleisch aus der Marinade nehmen, gut anbraten, mit der Marinade ab-löschen
und den Wildfond dazugeben. 2 Stunden kochen lassen.

Garnitur: Das Toastbrot in Würfel von ca. 1 cm Kantenlänge schneiden und
in der Butter goldbraun rösten. Die Speckscheiben anbraten und mit den Sil-berzwiebeln
und den Croûtons vermischen. Die Birnen schälen, halbieren und
das Kerngehäuse ausstechen. In eine Pfanne geben, Wein und Zucker beifügen
und weich kochen. Die Birnen herausnehmen und mit den Preiselbeeren füllen.

Spätzli: Das Mehl in eine Schüssel geben. Die Eier hineinschlagen und mit
Salz, Wasser und Muskat zu einem Teig verrühren. 1 Stunde ruhen lassen. Was-ser
in einem Kochtopf aufkochen lassen und den Teig durch ein Spätzlisieb hin-eindrücken.
Mit der Schaumkelle in kaltes Wasser heben und auf einem Sieb
abtropfen lassen. In etwas Butter anbraten und mit dem darauf gestreuten Berg-käse
im Ofen gratinieren.

Gemüse: Den Rotkohl fein schneiden und mit den Zwiebeln, dem Apfel und
den Preiselbeeren im Rotwein weich dünsten. Mit Salz und Pfeffer ab-schmecken.
Den vorgekochten Rosenkohl mit den Schalotten in Butter anzie-hen
und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Marroni mit dem Zucker in der
Butter caramelisieren.

Den Gemspfeffer abschmecken, mit dem Blut binden und mit den Zutaten auf
vier vorgewärmte Teller anrichten.
Dazu Passt: Keine Angabe
Tipp: Keine Angabe
Ein Beitrag von: Kulinarisches Grindelwald
Email: Email wird nicht angezeigt
Dieses Rezept ist aus dem Buch "Kulinarisches Grindelwald".
Herausgeber Häslergrafik.

zurück zur Kategorieübersicht Grindelwald

Bewertung:
5.33 Punkte
(1=schlecht / 10=sehr gut).
Dieses Rezept wurde bisher 6 mal bewertet.

Rezept Nr. 4224 bewerten:
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
1=schlecht / 10=sehr gut

Druckfreundliche Version anzeigen lassen.

Rezept Mailversand ist noch in Arbeit.