Fisch
   
 
Rezept Nr.: 1542
Titel: Aal im Gelee
Kategorie: Fisch
Unterkategorie: Keine Angabe
Datum: 12/Oct/2004
DiesesRezept ist für ca. 4 Personen.
Zeitaufwand: Keine Angabe
Zutaten: 1 kg Aalfilet ohne Haut
1 Zwiebel
2 Zehen Knoblauch
1 Schuss Weißweinessig
100 g Weißwein
1 Schuss Noilly Prat
12 Blatt Gelatine
1 kleiner Bd. Dille
2 reife Fleischtomaten
1 EL Butter
800 l Wasser
1 EL Senfkörner
Pfefferkörner
Salz
1 Lorbeerblatt
Zubereiten: Zwiebel und Knoblauch schälen, in feine Streifen schneiden. Tomaten waschen, in kochendem Wasser blanchieren, in Eiswasser abschrecken, die Haut abziehen, halbieren, entkernen. Anschließend das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden. Dille waschen, Dillspitzen abzupfen, fein schneiden, beiseite stellen. Aus den Pfefferkörnern, Senfkörnern, Lorbeerblatt und Dillstängeln ein Gewürzsackerl binden. In einem Topf etwas Butter aufschäumen, Zwiebel und Knoblauch darin glasig andünsten. Mit Weißwein und Noilly Prat ablöschen, mit Wasser aufgießen. Gewürzsackerl beigeben, aufkochen und bei kleiner Flamme ca. 5 Minuten ziehen lassen. Anschließend das Gewürzsackerl entfernen und abschmecken. Aalfilets in die Suppe einlegen und je nach Stärke der Filets 3 bis 5 Minuten gar ziehen lassen. Die pochierten Fischfilets mit einem Gitterschöpfer herausnehmen und in die vorbereitete Glasschüssel geben. Die Gelatineblätter in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und in die Fischsuppe geben, glattrühren. Tomatenwürfel und Dille beigeben, mit etwas Weißweinessig pikant abschmecken. Überkühlen lassen. Wenn die Fischsuppe auf Zimmertemperatur abgekühlt ist, über die Aalfilets gießen und im Kühlschrank erkalten lassen. Diese Sulz mit glattgerührtem Sauerrahm und Rotem-Rüben-Salat servieren.

Dazu Passt: Keine Angabe
Tipp: Keine Angabe
Ein Beitrag von: der gute Koch
Email: keine Email vorhanden

zurück zur Kategorieübersicht Fisch

Bewertung:
Noch keine bewertung vorhanden

Rezept Nr. 1542 bewerten:
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
1=schlecht / 10=sehr gut

Druckfreundliche Version anzeigen lassen.

Rezept Mailversand ist noch in Arbeit.